holocaust zum frühstück

 

 

hörspiel

work in progress




VÄTER. HELDEN.

oder

Die Sache mit der Solidarnosc und dem rosa Kaugummi

 

uraufführung: 30.04.2017

rbb radio kultur

Nasseri & Rubinroth

Regie: Robert Schoen

Dramaturgie: Juliane Schmidt

Danke: Tanja Krüger, Ewa Maria Slaska

 

 

Es ist purer Zufall, dass Aska, 1984 mit Mutter und Stiefvater von Danzig nach West-Berlin ausgereist, von der wahren Identität ihres Vaters erfährt und davon, dass er ein Held war, ein Held der Solididarność, der noch dazu in einem Lied besungen wurde. Gemeinsam mit ihrer Freundin Renka, die als Teenager von der Solidarność-Bewegung wie elektrisiert war, reist sie nach Polen, um ihn zu finden. Es wird eine Reise zu den Vätern, den Helden von einst - was ist aus Ihnen geworden? Eine Reise zurück in die eigene Kindheit, in der es in polnischen Geschäften nur noch Essig gab, in der ein Pole Papst wurde und polnische Werftarbeiter den Sturz des Kommunismus herbeiführten. Und natürlichen wird es eine Reise in das Polen von heute gut 30 Jahre nach der Revolution, in der so mancher von den Idealen von einst nichts mehr wissen will.

UNSERE SPENDE

 

  Deutschlandradio

 

  Renata Nasseri & Johanna Rubinroth

 

 

 

Regie: Mingus Ballhaus

                                                               Coach: Melina von Gagern

HÖRSTÜCK: design your time!

 

 

Während der Zeitmanager predigt, träumt die Rentnerin Agnes von einer letzten Reise in die Wüste, der Designer Toni schafft es nicht ins Ballett und die Kulturjournalistin Hanna weiss in rasender Hast nach der "Work-Life-Balance" nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. 

 

 

regie sven stricker

rubinroth&krüger

                              

UNSER KÜHLSCHRANK 

                       

 

 

 

 

 

 

Deutschlandradio

Renata Nasseri & Johanna Rubinroth

Regie: Mingus Ballhaus

                                                                 Coach: Melina von Gagern

HÖRSPIEL-SERIE: kick, krieg & katastrophen

 Aska und Renka – zwei Polinnen in Berlin. Die Küche ist der wichtigste Raum ihrer Wohnung. Hier geht es hoch her. Es werden nicht nur polnische Bouletten gebraten, es wird vor allem diskutiert. Wie ist das zum Beispiel mit der Verteilung von arm und reich? Wie lebt es sich überhaupt als Migrantin in Deutschland? Und wie ist das mit  der idealen Frau?

      10 x 5 Minuten osteuropäischer Irrwitz!

 

                                                                                                                         johanna rubinroth & renata b.nasseri @ rbb

                                                                                                                     redaktion Juliane Schmidt, regie Sven Stricker

gewinner wettbewerb "kurz&gut",

nominierung deutsch-polnischer journalistenpreis,

nominierung CIVIS medienpreis